Logo The Retail Academy

11. Mai 2021 | Schwerpunkt Kreislaufwirtschaft

WIR VERKAUFEN JETZT MÜLL

Gründer und Geschäftsführer – ARMEDANGELS

Nachhaltigkeit war gestern. Ohne Corona würde das Thema auf jeder Veranstaltung vermutlich Circular Economy heißen. Aber momentan müssen wir uns ja leider immer noch mit spannenden pinken Start-Up-Ideen aus der Höhle der Löwen begnügen. Wenn aber selbst H&M und Coca-Cola auf Nachhaltigkeit setzen, weiß man, die Party neigt sich ohnehin dem Ende zu.

Wir kennen alle die klassischen Lieferketten von internationalen Konsumgüterhersteller:innen: Ressourcen werden geerntet, gepflückt oder abgebaut, in irgendeiner Art verarbeitet und letztendlich im Abfalleimer, der Altkleidersammlung oder auf der Deponie entsorgt. Ein linearer Prozess. Vom Feld bis zur Müllhalde. Nehmen, machen, entsorgen. Ein Anfang und ein Ende. Mit dem momentanen Fast Fashion Turbo-Kapitalismus sind wir mittlerweile bei weltweit 100 Milliarden verkauften Kleidungsstücken pro Jahr angekommen. Und davon wird kaum was recycelt: unter 1% an Altkleidern werden zu neuer Kleidung verarbeitet. Das führt zu 76,4 Millionen Tonnen an Müll pro Jahr. Eine erschreckende Zahl, die bis 2030 um 60% weiter steigen soll.

Quadratur des Kreises? Es ist Zeit für die Zirkulatur der Linie.

Bislang hat Nachhaltigkeit vor allem darauf abgezielt, bestimmte Parameter wie CO2-Ausstoß oder Wasserverbrauch an einzelnen Stellen der Lieferkette zu reduzieren. Bis jetzt schien das das beste Modell.

Ich bin überzeugt, Zirkularität ist die nächste Evolutionsstufe. Also, was passiert, wenn wir Anfang und Ende miteinander verbinden? Hier liegt das Potenzial für wahre Nachhaltigkeit: ein sich selbst erhaltender Kreislauf. Das System der Erde war schon immer zirkulär: Nichts, was stirbt, bleibt einfach als Müll liegen, sondern es dient als Futter für ein anderes Lebewesen oder es zersetzt sich früher oder später, gibt seine Nährstoffe zurück an den Boden und bleibt auf diese Weise Teil des Ganzen. Allein die arrogante Menschheit hat so etwas wie Müllhalden. Ginge es nach der Natur, wäre alles in Einklang: kein Müll, keine Ressourcenverschwendung und keine Klimakatastrophe. Lasst uns doch auch hier von der Natur lernen.

Bei ARMEDANGELS haben wir in den letzten 14 Jahren alles dafür getan, unsere Produkte so fair, nachhaltig, klima- und hautverträglich wie nur irgend möglich zu gestalten. Trotzdem landen auch unsere Klamotten irgendwann einmal im Müll. Wir machen bereits verdammt viel richtig, doch wenn wir die Klimakatastrophe abwenden wollen, dann muss sich das ganze System grundlegend ändern.

Aber was, wenn Müll nicht nur das Problem, sondern auch die Lösung sein kann?
Wer bei Kreislaufwirtschaft nur ans Recycling am Ende der Produktlebensdauer denkt, hat das Potenzial von Zirkularität noch nicht verstanden. Vielmehr müssen die Produkte bestmöglich designt werden, um Langlebigkeit, Reparaturen und Weiterverkäufe zu ermöglichen. Bislang haben wir alles dafür getan, die Produkte so hochwertig wie möglich zu machen, Konsument:innen über die schonendste Behandlung und Reparaturmöglichkeiten zu informieren und alle Klamotten recyclingfähig zu machen. Mit unseren neuen innovativen Produkten – Circular Tee und Circular Denim – hergestellt aktuell aus Schnittresten aus der eigenen Produktion, zeigen wir, wie auch der letzte Schritt Recycling ganzheitlich gelöst werden kann. Von »Müll« zu Mode, quasi.

Und damit bleibt mir nur noch zu sagen: Alles hat ein Ende – nur unser Circular Tee hat keins.

Vielen Dank für’s Lesen und schreibt mir doch gerne, was ihr vom neuen Circularity-Hype denkt und wir diesen gemeinsam (?) rocken können.

Unser heutige Kolumnist
Martin Höfeler
Gründer und Geschäftsführer – ARMEDANGELS Martin Höfeler ist Gründer und Geschäftsführer des Eco & Fair Fashion Labels ARMEDANGELS. Von der einfachen Idee als Student, T-Shirts zu verkaufen und durch den Verkauf Spenden für Wohltätigkeitsprojekte zu sammeln, gründete er ARMEDANGELS 2007 noch aus dem Studium heraus und hat das Label mittlerweile zu einer der größten Eco & Fair Fashion Brands entwickelt. Als leidenschaftlicher Unternehmer glaub er fest daran, dass Wirtschaftswachstum ohne Nachhaltigkeit auf Dauer nicht möglich ist.
NEUE IMPULSE GESUCHT?

Unser Programm | Schwerpunkt Kreislaufwirtschaft

Retail Trends

Retail Trends

Was geht, was kommt, was bleibt!

27. Januar 2022

Nachhaltigkeit im Einzelhandel

Nachhaltigkeit im Einzelhandel

Vom Nischen-Lifestyle zum Megatrend

10. Februar 2022

Beratung Einzelhandel

Beratung Einzelhandel

Konzeptanalyse und Strategieentwicklung für Retail-Unternehmen

Nicht genug

Hier geht's zum Programm Weiterbildung

Noch Fragen

Anrufen: 0221 292129-20

SIE HABEN AUCH WAS ZU SAGEN?

Wir sind überzeugt, dass nur Experten mit Herzblut den Handel nach vorne bringen können. Damit alle, deren Herz für Retail schlägt, sich vernetzen können, haben wir The Retail Academy gegründet. Sie sind erfahren und haben auch eine Meinung? Lassen Sie mal hören! Beleben Sie unsere #Retailkolumne mit Ihrer Sicht auf die Dinge! Wir sind gespannt, was Sie zu sagen haben.

Wir lieben Retail. Schreiben Sie uns!

post@the-retail-academy.com

Die letzten Retail-Kolumnen

Airport oder Leerport – funktioniert Retail am Flughafen? | Schwerpunkt Flughafen

Airport oder Leerport – funktioniert Retail am Flughafen?

Jörg Bose

Leiter Konzernrevision Mitteldeutsche Flughafen AG

Airport, oder Leerport? “Die meisten von uns stellen sich Flughäfen gerne als belebte Knotenpunkte großer Reisen vor.” Wo andere in die Luft abheben, können Gastronomiebetreiber und Einzelhändler gute Geschäfte generieren. Doch seit dem Ausbruch der Pandemie steht nicht nur der Einzelhandel in den Innenstädten vor großen Herausforderungen.
Unser heutiger Kolumnist Jörg Bose, Leiter der Konzernrevision der Mitteldeutschen Flughafen AG, gibt uns einen Einblick in das Retail-Geschehen am Flughafen und berichtet von Mutmachern, die anders und deshalb gut funktionieren!

mehr lesen

Retail Regnose – Der Blick zurück aus der Zukunft | Schwerpunkt Zukunft

Retail Regnose – Der Blick zurück aus der Zukunft

Janine Seitz

Geschäftsleitung Zukunftsinsitut

Stellen Sie sich auch die Frage, welche Perspektiven das neue Jahr und die Zukunft für Sie und für uns als Gesellschaft bereit hält? Wie wäre es zur Annäherung mit einem Gedankenexperiment zum Jahresbeginn? Unser Vorschlag: Regnose statt Prognose. Wagen Sie mit unserer heutigen Kolumnistin Janine Seitz, Geschäftsleitung des Zukunftsinstituts, den Sprung in die Zukunft und richten Sie von dort aus einen Blick auf das Hier und Jetzt. Als Trend- und Zukunftsforscherin erklärt sie uns, wie wir mit diesem ungewohnten Perspektivwechsel ein neues, dynamisches Bewusstsein für die Zukunft erschaffen. Und das kann uns helfen, bereits heute diejenigen Entscheidungen und Handlungen zu wählen, die diese Zukunft formen werden.

mehr lesen

Highspeed mit Standgas | Schwerpunkt Rückblick

Highspeed mit Standgas

Silvia Talmon

Geschäftsführerin The Store Designers

“The best, the worst and the in-between!” Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch wir lassen es uns nicht nehmen und blicken noch einmal zurück. Silvia Talmon fasst in unserer heutigen und letzte Kolumne diesen Jahres zusammen, welche Themen das Retail-Jahr 2021 bewegt haben, und welche Erkenntnisse sie in das neue Jahr 2022 für sich mitnimmt.

Im Zuge dessen möchten wir uns außerdem bei Ihnen bedanken, liebe Leser:innen und Co-Kolumnist:innen, für Ihre Perspektiven, Meinungen und Impulse, sowie für das Vertrauen und die Zusammenarbeit. Starten Sie gut in das Jahr 2022!

mehr lesen

Und wenn die Zielgruppe nicht selbst kauft? | Schwerpunkt Kinderbuch

Und wenn die Zielgruppe nicht selbst kauft?

Jacqueline Manstein

PR-Referentin Kinder- und Jugendbuch

Ein Produkt zwei Zielgruppen. Das klassische Marketing hat uns gelehrt, Botschaften gezielt an diejenigen zu richten, die wir für unsere Produkte begeistern wollen und dessen Bedürfnisse es damit zu befriedigen gilt. “Aber haben Sie schon einmal versucht, einer älteren Dame eine Spielkonsole zu verkaufen? Einem Veganer einen Wurstaufschnitt?
Falls nicht, ist ja alles gut – und ansonsten heiße ich Sie , herzlich willkommen in der Kinderbuchbranche.” Jaqueline Manstein von Bastei Lübbe bietet in unserer aktuellen Retail-Kolumne spannende Einblicke und Lösungen für alle, deren Zielgruppe nicht unbedingt identisch mit der Käufergruppe ist.

mehr lesen

Keine Customer Experience ohne gutes Team | Schwerpunkt Wertschätzung

Keine Customer Experience ohne gutes Team

Silke Berendes

Retail Expertin und freie Beraterin

Im Retail gehört flexibles Agieren und das Anpassen an das Kundenverhalten zum Daily Business. Die Pandemie stellt uns jedoch durch rasante Veränderungen und wechselnde Gegebenheiten vor große Herausforderungen.
Denn nicht nur die Bedürfnisse unsere Kunden haben sich verändert, sondern auch die unserer Mitarbeiter. Doch ohne ein gutes Team kann das Schaffen einer erfolgreichen Customer Experience nicht gelingen. Und wir alle wissen, dass genau das der entscheidende Faktor für langfristigen Erfolg ist.

Unsere heutige Kolumnistin Silke Berendes gibt uns einen persönlichen Einblick, warum ehrliche Wertschätzung für das Team gerade jetzt so immens wichtig ist.

mehr lesen

Schließen Sie sich über 13.000 interessierten Retailern an!

Verpassen Sie keine Retail-Kolumne mit spannenden Meinungen von Handelsexperten und Branchen-Insidern und werden Sie als Erste informiert, wenn wir wieder neue Weiterbildungen in Form von Online-Vorträgen, Workshops und Retail-Touren freischalten.

Datenschutz

Fast geschafft! Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung über die E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.