Blog

Trend │ Augmented Reality

Willkommen in der erweiterten Realität! Augmented Reality (AR) ist ein Begriff, der uns in letzter Zeit des Öfteren begegnet. Doch was verbirgt sich hinter diesem Trend und wie kann AR effizient in Retail-Konzepte integriert werden?

Augmented Reality bezeichnet die Erweiterung der Realität durch Technik. Die Augmentierung der Realitätseindrücke mit zusätzlichen Informationen erfolgt in der Regel durch visuell erweiterte Darstellungen in Echtzeit. Die AR-Technik nimmt die optischen Umgebungsinformationen auf und gibt diese über ein Display (z.B. Smartphone oder Tablet) an den Nutzer weiter. Darüber hinaus werden weitere Informationen zu den im Blickfeld befindlichen Objekten bereitgestellt.

Mit Veröffentlichung von iOS 11 wurden alle iPhones AR-fähig und immer mehr Apps machen sich diese Funktion zu Nutze. Nicht nur Snapchat begeistert seine Anwender mit lustigen AR-Features, auch Retailer setzen Augmented Reality ein, um ihre Produkte für den Kunden greifbarer und erlebbar zu machen.
Mit der App des französischen Kosmetik-Riesens Sephora „Sephora Virtual Artist“ zum Beispiel, können Kosmetikprodukte virtuell auf dem eigenen Gesicht getestet werden. Hierfür werden die Gesichtszüge mit der Software gescannt und anschließend werden Lippenstift, Lidschatten oder falsche Wimpern als neue Ebene über das Foto gelegt. Ein weiteres Beispiel ist die App „IKEA Place“, mit der die Möbel virtuell und maßstabsgetreu im Raum platziert werden können. Auf diese Weise wird der Kunde nicht nur emotional und inspirativ angesprochen, sondern zusätzlich in seiner Kaufentscheidung unterstützt.

Von Maren Berge